Startseite   |   Kontakt   |   Login   |   Impressum   |   Datenschutz
 
 
Link verschicken   Drucken
 

Eindämmung des Corona-Virus: Rathaus bis auf Weiteres nur telefonisch, per E-Mail oder nach vorheriger Terminvereinbarung erreichbar

Künzing, den 17.03.2020

Die wichtigste Maßnahme zur Eindämmung des Corona-Virus ist die Vermeidung von Sozialkontakten. Erster Bürgermeister Siegfried Lobmeier appelliert deshalb an die Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde, ihre Besuche im Rathaus auf absolut notwendige und dringende Fälle und Anliegen zu beschränken. Dies dient auch dem Schutz der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

 

Ab sofort wird der Parteiverkehr im Rathaus erheblich beschränkt.

 

Das Rathaus der Gemeinde Künzing ist nur noch gegen Voranmeldung in dringenden Fällen geöffnet.

Die Gemeinde bittet um vorherige Terminvereinbarung telefonisch oder per E-Mail und Fax (Tel. 08549/97310, Fax 08549/973111 und info@kuenzing.de). Soweit möglich wird versucht, die Anliegen am Telefon oder per E-Mail und Brief zu klären. Der Bauhof, die Kläranlage und der Wasserwart erledigen alle notwendigen gesetzlich vorgegebenen Aufgaben, ansonsten finden keine weiteren Arbeiten statt.

 

Das Museum Quintana ist bis einschließlich 30.04.2020 geschlossen. Nachmittagsprogramme, Veranstaltungen und Vorträge fallen ebenso aus. Das Museum bemüht sich ebenso, Anliegen per Telefon oder per E-Mail (Tel. 08549/973112 und museum@kuenzing.de) zu klären.

 

Alle Veranstaltungen im Gemeindebereich Künzing werden bis vorerst 19. April abgesagt.

 

Bis dahin sind die Turnhallen in Künzing und in Forsthart gesperrt, ebenso alle Spielplätze und die Sportplätze und Sportanlagen in Künzing und in Forsthart. Dies betrifft auch das Gmoahaus Wallerdorf und das Pfarrheim Künzing.

 

Die Gemeinde verzichtet bis auf Weiteres auf einen persönlichen Besuch bei Geburtstags- und Ehejubilaren.

 

Erster Bürgermeister Siegfried Lobmeier: „Diese Maßnahmen haben wir zum Schutz der Bürgerinnen und Bürger getroffen, um die Verbreitung des Corona-Virus so gut wie möglich einzudämmen. Wir bitten Sie, die Maßnahmen einzuhalten und um Ihr Verständnis.“